Mümliswiler Jugend am Schweizerfinal

Am Samstag, den 3.September 2016 fand in Zürich der Schweizer Final des UBS Kids Cups statt. Dieser Nachwuchswettkampf besteht aus den 3 Disziplinen Sprint über 60 m, Ballweitwurf 200g und Weitsprung. Über das ganze Jahr fanden an verschiedenen Orten in der Schweiz Ausscheidungen statt, auch bei uns in Mümliswil. So konnten sich die Kinder für den Kantonalfinal qualifizieren, der am 20. August in Biberist stattfand. Wer am Kantonalfinal zu Oberst auf dem Podest stand, hatte nicht nur den Kantonaltitel für sich geholt, sondern konnte sich einen Startplatz am Schweizer Final in Zürich sichern.

Dies gelang Lorena Lisser nun schon zum zweiten Mal. Nach 2014 durfte sie auch dieses Jahr wieder nach Zürich reisen, um dort den TV Mümliswil zu vertreten und sich mit den Besten der Schweiz zu messen. Der Wettkampf begann mit dem 60m Sprint, den Lorena mit neuer Bestleistung meisterte. Die zweite Disziplin war der Ballwurf, ihre Lieblingsdisziplin. Dort schleuderte sie den 200 g schweren Ball auf über 31 m und musste sich nur von der späteren Siegerin schlagen lassen, die eine sensationelle Weite von über 36 m erreichte. Auch der Weitsprung gelang Lorena mit neuer persönlicher Bestweite. So erreichte sie ein Punktetotal von 1261 Punkte, ebenfalls neuer Rekord und es resultierte der hervorragende 9. Schlussrang, nur 13 Punkte hinter dem beliebten Diplomrang.

 

Video: Sprint 60 Meter, Lorena Lisser

 

Auch ein Team der LA Mümliswil konnte dank Losglück an der Puzzlestafette starten. Tamina Baschung, Rahel Walter, Sarina Nussbaumer, Seraina Jäggi, Alicia und Janina Lisser hatten die Aufgabe, eine kurze Distanz schnellstmöglich zurückzulegen und dann einen Tennisball in ein Wurfnetz zu schiessen – bei Treffer durften die Läuferinnen ein Puzzleteil auf den Rückweg mitnehmen, sonst mussten sie leer wieder zurückkehren und den nächsten Läufer ins Rennen schicken.

Die Stafettenteams hatten 2 Versuche, um eine möglichst gute Zeit zu erreichen. Leider hatten die Mädels in diesem Jahr zu viele Fehlwürfe, so dass es nicht, wie in den vorderen Jahren, zum Finaleinzug reichte. Aber für ein paar Purzelbäume auf der Zürcher Rundbahn, die ein paar Tage zuvor noch von Weltklasseathleten belaufen wurde, reichte die Kraft und der Humor doch noch.

 

Alles in allem war dieser Tag ein wundervolles Erlebnis, das nicht so schnell aus den Köpfen der Teilnehmenden, Betreuer und Fans verschwinden wird. Danke an alle, die diesen Tag ermöglicht haben und danke auch an Euch Kids. Es ist einfach toll, mit Euch solche und auch andere Anlässe zu besuchen.

 

Lisa Lisser

Kommentar schreiben

Kommentare: 0